Online-Befragung zur Situation von Young Adult Carer

12.08.2021

Das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) hat eine Studie in Auftrag gegeben, die die Lebenssituation und Wünsche von jungen Erwachsenen, die einen erkrankten Angehörigen pflegen, in den Blick nimmt. Die Befragung soll dabei helfen, Unterstützungsangebote wie die „Pausentaste“ noch mehr auf die Bedürfnisse von Young Adult Carer auszurichten.

Alle, die ein erkranktes Familienmitglied unterstützen und studieren, eine Ausbildung machen oder sich in einer Übergangsphase befinden sind herzlich eingeladen ihre Erfahrungen über die Online-Befragung mitzuteilen. Das gilt auch für all diejenigen, die diese Situation vor einiger Zeit erlebt haben. Die Beantwortung des Fragbogens dauert nicht länger als 20-30 Minuten, und natürlich ist die Teilnahme anonym. Zur Umfrage geht es HIER.

Denn während es zur Situation von pflegenden Kindern und Jugendlichen zunehmend Informationen und Studien gibt, ist die Datenlage zu jungen Erwachsenen mit Pflegeverantwortung dünn. Die Ablösung vom Elternhaus und damit einhergehende finanzielle Sorgen, sowie das schlechte Gewissen die Familie bei einem Wohnortwechsel „zurückzulassen“ erschweren ihnen häufig die Entscheidung für eine Ausbildung oder ein Studium. Doch erst genauere Einblicke dazu, welche Hürden es für sie gibt was was sie als Auszubildende oder Studierende als entlastend empfinden würden ermöglichen es, Entscheidungsträger auf ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen und Unterstützungsangebote daran anzupassen.

Im Januar 2018 startete das Projekt ‚Pausentaste – Wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe. Das Angebot für Kinder und Jugendliche, die sich um ihre Familie kümmern‘, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) initiiert wurde. Die „Nummer gegen Kummer“ bietet im Rahmen des Projektes eine niederschwellige Anlaufstelle für pflegende Kinder und Jugendliche. „Die vielen positiven Rückmeldungen zum Projekt zeigen uns, wie relevant ein flächendeckendes Beratungsangebot für pflegende Kinder und Jugendliche ist.“, sagt Rainer Schütz, Geschäftsführer von Nummer gegen Kummer e.V. „Im Gespräch mit unseren ehrenamtlichen Beratern*innen erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihre Lebenssituation zu reflektieren, Entlastung zu finden und Isolation aufzulösen. Bei Bedarf können sie auch Informationen zu weiteren Hilfsangeboten erhalten.“ Auf www.pausentaste.de finden Heranwachsende Erfahrungsberichte und Interviews mit jungen Pflegenden, Videos und Hinweisen auf Beratungsangebote.

Sie rufen leider außerhalb unserer Besetzungszeiten an.

Wir sind für Sie da
montags bis freitags
von 9 bis 17 Uhr
 sowie
dienstags und donnerstags
von 17 bis 19 Uhr
.

Ihr Anruf ist anonym und kostenlos aus dem deutschen Festnetz und vom Handy.

Kontakt hinzufügen

Du rufst leider außerhalb der Besetzungszeiten an.

Wir sind für dich da
montags bis samstags von 14 - 20 Uhr

Dein Anruf ist anonym und kostenlos aus dem deutschen Festnetz und vom Handy.

Kontakt hinzufügen