Pausentaste – Beratung für pflegende Kinder und Jugendliche


Deine Mutter, Oma, Schwester oder ein anderes Familienmitglied ist krank und kann sich nicht mehr alleine versorgen? Du übernimmst viele Aufgaben in der Pflege und im Haushalt? Du reichst Essen an, hilfst beim Aufstehen oder Gehen, erledigst Einkäufe, unterstützt bei Arztbesuchen oder der Einnahme von Medikamenten? Du machst Dir viele Gedanken um Dein Familienmitglied, Deine schulischen Leistungen leiden vielleicht unter den Anforderungen und manchmal wünschst Du Dir so unabhängig zu sein wie Deine Freunde?

Vielleicht geht es Dir in Deiner Situation ähnlich wie vielen tausend Kindern und Jugendlichen in Deutschland, die sich um ein krankes Familienmitglied kümmern. Wenn Du jemanden zum Reden brauchst, sind wir für Dich da. Unsere Berater*innen hören Dir zu, nehmen Dich ernst und behandeln alles vertraulich, was Du ihnen erzählst. So kannst Du offen über das reden oder schreiben, was Dich bewegt.

Weitere Informationen unter: www.pausentaste.de

Das Projekt „Pausentaste – wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe“ ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche, die sich um ihre Familie kümmern, initiiert vom Bundesfamilienministerium. Es bietet jungen Leuten verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten an, da diese Aufgabe sie überfordern kann. Auch soll das Thema der Pflegeverantwortung im jungen Alter über das Projekt mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erhalten.